Skip to main content

Kratzbaum kaufen 2017 – Finde den idealen Kratzbaum für dich und deinen Stubentiger!

 


Die Geschichte von Alles-rund-um-die-Katz.de und meine Erfahrungen

Als leidenschaftlicher Katzenliebhaber und Besitzer begann die Geschichte dieser Website vor ungefähr 3 Jahren als ich mir mit meiner Freundin zusammen eine Katze zulegte und wir neben allen anderen Dingen die so ein kleiner Racker benötigt, eben auch auf der Suche nach einem geeigneten Kratzbaum waren. Ohne viel Vorahnung kauften wir ein relativ günstiges Modell, welches binnen weniger Monate komplett dahin war und auch schon vornherein nicht unseren Ansprüchen entsprach.Kratzbaum Ratgeber

Beim erneutem Kauf wollten wir diesmal alles richtig machen, doch leider gestaltet sich die Recherche nach einem geeigneten Kratzbaum für unseren Kleinen als sehr mühselig. Gerade im Netz waren wir uns damals sehr unsicher ob der Kratzbaum auch letztlich das hält was er verspricht.

Nach langer Recherche fanden wir jedoch den für uns und unseren Racker perfekte Modell und entschieden uns das dabei gesammelte Wissen weiterzugeben. Um dir beim Kauf deines Kratzbaumes unter die Arme zu greifen, findest du in diesem Artikel nicht nur einige Kratzbaummodelle die wir dir empfehlen würden und alles was du beim Kauf deines Kratzbaumes beachten solltest, sondern auch hilfreiche Tipps sobald der Kratzbaum zuhause angekommen ist. Lerne also auch wo du den Kratzbaum am Besten aufstellst oder wie du ihn reinigst! 😉

Ich hab eine Menge Zeit in diesen ausführlichen Text gesteckt und versuche mein gesamtes durch die Recherche angesammeltes Wissen möglichst schnell, einfach und umfangreich zu vermitteln, um dir damit beim Kauf deines Kratzbaumes optimal unter die Arme zu greifen! Da man bei der Informationsflut, jedoch schnell mal den Überblick verliert, helfe ich dir gern weiter, falls noch Fragen offen sind. Schreib mir dazu einfach eine Mail an: info[at]alles-rund-um-die-katz.de.de 😊

 

Unsere Kratzbaum Empfehlungen

– beim Kauf eines dieser Modelle machst du mit Sicherheit nichts verkehrt!

1. Der Kratzbaum Sigurd von Nanook

Unsere Empfehlung Nanook Kratzbaum Sigurd 40220

129,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen auf *

Lieferumfang und Aufbau

Der Sigurd Kratzbaum von Nanook wurde aufgrund seines Gewichtes von 38kg in 2 Paketen geliefert. Er war sehr gut verpackt und der Aufbau ging aufgrund der guten Aufbauanleitung und des mitgelieferten Imbusschlüssels sehr einfach von der Hand.

Allgemeine Ausstattung

Der Kratzbaum von Nanook glänzt besonders durch seine schöne Ausstattung die nicht nur ihre Samtpfote begeistern wird, sondern durch sein sehr schönes Design auch Sie.

Ihre Katze wird dieses Kratzbaum aufgrund seiner großzügigen Liegefläche, den 3 hochgelegenen Liegemulden und dem Katzenhäuschen zum Zurückziehen und Entspannen lieben.

Besonders gefallen haben mir die vielen und vor allem durchgängigen Kratzmöglichkeiten, an denen sich ihre Katze beim Krallen wetzen auch mal richtig ausstrecken kann.

Zusätzlich im Lieferumfang vorhanden ist eine Katzenrutsche, sowie ein Spielseil und Plüschball.

Qualität

Die hat es in sich und hier kann der Katzenkratzbaum Sigurd auf ganzer Linie punkten.

Er ist an allen Stellen sehr hochwertig verarbeitet. Weder das Plüsch noch andere Stellen des Kratzbaumes zeigen nach mehreren Monaten Benutzung und aktivem Spieltrieb meiner Racker Abnutzungsstellen. Der Plüsch franzt nicht aus noch fuselt er.

Besonders schön ist die Optik des Kratzbaumes. Auch Besucher die bisher zu uns kamen, sagten uns, dass sich der Kratzbaum trotz seiner Größe, farblich perfekt anpasst und das Wohnzimmer nicht dominiert.

Stabilität

Wohl das dickste Aushängeschild dieses Katzenkratzbaumes. Durch seinen Deckenspanner und sein Gewicht steht der Kratzbaum bombenfest und stabil.

Selbst wenn unser großer Kater (6kg) mehrmals täglich in vollem Galopp-Anlauf den Baum erklimmt hält er stand und es wackelt nichts.

Fazit

Wenn Sie einen Katzenkratzbaum suchen, der qualitativ hochwertig, stabil ist und Ihnen einen Zweitkauf ersparen soll dann sind sie mit dem Kratzbaum Sigurd von Nanook absolut richtig beraten.

Er ist nicht nur unser Vergleichssieger in der Kategorie „Deckenhoher Kratzbäume“, sondern auch insgesamt der beste Kratzbaum der mir in unserem Vergleich unter die Augen gekommen ist.

Der Katzenkratzbaum ist vom Preis-Leistungsverhältnis meiner Meinung nach kaum zu unterbieten auch wenn er etwas teuer ist als die meisten Modelle, doch das Geld lohnt sich hier definitiv. Das einzige Manko was ich feststellen konnte sind die teilweise und vor allem für große Katzen ein wenig zu klein geratenen Liegemulden, welche man jedoch einfach durch ein paar Größere ersetzten kann.

Besonders gefallen haben meinen Stubentiger an diesem Kratzbaum natürlich die hohen Liegemulden auf denen Sie das gesamt Geschehen im Blick haben.

Sollten Sie also einen Kratzbaum suchen der nicht nur Sie sondern auch Ihren kleinen Racker glücklich macht, sind sie mit dem Sigurd von Nanook absolut richtig beraten! Er zeichnet sich vor allem durch seine hohe Qualität, Langlebigkeit und enorme Stabilität aus. Von meiner Seite also eine ganz klare Kaufempfehlung!

 

2. Kratzbaum Max von Bontoy

Unsere Empfehlung Kratzbaum Max deckenhoch von Bontoy

98,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen auf *

Wenn du deiner Katze einen kompakten, stabilen und dazu auch noch für deine Samtpfote aufregenden Kratzbaum kaufen möchtest, solltest du dir den Kratzbaum Max mit einer Höhe von 160cm einmal genauer anschauen.

Der Kratzbaum Max sticht nicht nur durch ein stylisches Design unter seinen Konkurrenten hervor sondern auch durch sein wirklich starke Verarbeitung und eine Menge an Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Auch für genügend Standfestigkeit ist gesorgt durch eine durchgehende Bodenplattform und drei darauf thronenden robusten Sisalstangen. Welche mit strapazierfähigem Natursisal überzogen sind und deine Raubkatze zum intensiven Krallen wetzen einladen.

Auf den unteren Plattformen befindet sich eine Liegeplattform und eine kuschelige Hängematte zum entspannen. Weiter oben lädt ein gut fixierter Spielball zum toben ein und eine geräumige Kuschelhöhle sorgt für genügend Rückzugsraum, wenn es einmal zu hektisch wird.

Die dritte Etage ist eine großzügige und kuschelig gepolsterte Ebene welche zum Aufstieg zur höchsten Ebene dient.

Auf der obersten Ebene befindet sich eine wunderschöne Aussichtsplattform von dessen Höhe aus ihre Fellnase ihr ganzes Revier im Blick hat und das wilde Treiben in der Wohnung entspannt und gelassen beobachten kann.

Auch extra für einen Schlafplatz wurde mit einer weiteren Liegefläche gesorgt, dies spricht vor allem die Vierbeiner an die es lieben in luftiger Höhe zu übernachten wie in einem Baumhaus.

Sowohl die tolle Optik als auch die äußerst ausgereifte und gewiefte Ausstattung laden dazu ein diesen Kratzbaum zu kaufen, an dem du und deine Katze sicher sehr lange Freude haben werden.

Details:

edles, kompaktes Design

bequeme Hängematte

geräumige und große Kuschelhöhle

lange Sisalsäulen zum kratzen

Fazit:

Solltest du auf der Suche nach einem artgerechten und gut verarbeiteten Bontoy Kratzbaum sein, der neben vielen Spiel- und Kratzgelgenheiten wunderschöne Ausruh- und Rückzugplätze bietet und zusätzlich durch eine ausgezeichnete Materialverarbeitung und strapazierfähiges Material glänzt, dann bist du mit dem Kratzbaum MAX von Bontoy äußerst gut beraten! Eine klare Kaufempfehlung von uns! (-Klicke Details- für ausführliche Infos und mehr!)

 

3. Der Kratzbaum Betty von Bontoy

Unsere Empfehlung Kratzbaum Betty von Bontoy

84,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen auf *

Lieferumfang und Aufbau

Kratzbaum Betty wurde bei mir ordentlich verpackt und mit für den Aufbau passenden Werkzeug geliefert.

Da bei diesem Kratzbaum es jedoch einige Teile gibt die Sie leicht verwechseln können sollten Sie zuerst einmal alle Teile zurechtlegen.

Nachdem nun der Überblick gewährleistet ist, geht der Aufbau auch recht schnell und wirklich leicht von der Hand.

Nach einer Stunde Alleinarbeit steht er und der Aufbau war wirklich kein Krampf dank des mitgelieferten Werkzeuges.

Qualität

Der Materialmix aus Plüsch und Sisal ist äußerst hochwertig und fusselt oder franzt auch nicht sonderlich aus. Trotz des starken Spieltriebes meiner beiden Racker.

Besonders positiv hervorzuheben sind jedoch die großen und vielfältigen Liegeflächen, sowie die Tonne mit Ihren 2 Ebenen, welche einen angenehmen Rückzugort darstellt. Insgesamt ist hier locker für 2-3 Mittelgroße Katzen Platz und der Kratzbaum ist ein Genuss für eine größere Katze.

Gefallen hat mir auch, das der Kratzbaum sich optisch perfekt in mein Wohnzimmer fügt. Was vor allem an den Rundungen an den Bodenflächen liegt, welche den Katzenkratzbaum nicht so klobig wirken lassen. Sehr schön sind auch die 2 verschiedenen Farbkombinationen, welche sich dem Wohnzimmer perfekt anpassen.

Stabilität

Die Stabilität ist gut, der Katzenkratzbaum steht nicht Bombenfest, allerdings ist beim herumtollen meiner beiden Stubenlöwen auf dem Kratzbaum Betty nichts passiert.

Fazit

Der Kratzbaum Betty kann nicht nur durch seine edle Optik glänzen sondern sticht auch ganz klar in Sachen Materialqualität und Stabilität vor vielen anderen Modellen hervor.

Dazu begeistert er auch nicht nur mich sondern auch meine Racker die ihn aufgrund seiner Liegeflächen sowie der 2 Ebenen Tonne sehr zu schätzen wissen.

Auch der Preis liegt absolut im Mittelmaß und ist für diese Größe und den Komfort kaum zu unterbieten.

Daher besteht auch hier von mir eine ganz klare Kaufempfehlung für eine glückliche Katze und einen glücklichen Katzenhalter.

Insgesamt schneidet der Kratzbaum Betty vom Preis-Leistungsverhältnis in meinem Vergleich daher auch als Vergleichssieger in der Kategorie „mittlere Katzenkratzbäume“ ab.

 

4. Der Trixie 43467 Kratzbaum Filippo

Unsere Empfehlung Trixie 43467 Kratzbaum Filippo

119,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen auf *

Mit einem Preis über 100Euro ist der Trixie Filippo ein äußerst preisintensiver Katzenkratzbaum. Ob sich das Geld lohnt wollen wir gründlich unter die Lupe nehmen.

Lieferumfang und Aufbau

Bereits beim Auspacken wird einem klar das der Kratzbaum Filippo vor allem durch seinen interessanten Materialmix auffällt.

Der Aufbau geht dabei schnell und leicht von statten und sollte auch für Ungeübte Handwerker kein großes Problem darstellen. Was mich besonders gefreut hat ist die Möglichkeit den Kratzbaum auf 2 verschiedene Arten zusammenzubauen.

Die 1. Variante mit einer seitlich ausgerichteten Hängematte und die 2. Mit einer nach vorn ausgerichteten Hängematte. Der hierdurch entstehende Stellplatzbedarf hat folgende Maße:

  • Bei seitlich ausgerichteter Hängematte: H 114 x L 94 x B 60 cm
  • Bei nach vorne ausgerichteter Hängematte: H 114 x L 88 x B 70 cm

Zusätzlich im Lieferumfang enthalten sind 2 Plüschbälle die an einem Faden befestigt sind.

Allgemeine Ausstattung

Was die Ausstattung anbelangt ist der Filippo ein absoluter Hingucker mit seinen 4 Ebenen bzw. Liegevarianten.

Stubentiger waren anfangs erstaunt aber eroberten den Filippo schnell. Und wissen neben der Liegekuhle und der Ring-Plattform in der Mitte die zum Aufstieg bevorzugt wird, vor allem die in der Grundplatte eingenähte Raschelfolie zu schätzen.

Um nicht besser zu sagen Sie lieben sie. Beim auf ihr herumtollen, machte diese für meine Racker so spannende Geräusche das sie fast gar nicht mehr auf die oberen Etagen gehen wollten.

Insgesamt bieten die Plattformen genügend Platz zum Schlafen und entspannen, auch für größere Katzen. Zu bemerken ist, dass auch die Ränder der Plattformen schön gestaltet sind und meine Samtpfoten schmiegen sich sehr gern an Ihnen an.

Qualität

Abgesehen von den 2 Plüschspielbällen, die wie bei fast allen anderen Vergleichskandidaten nach wenigen Stunden schnell am Boden liegen, ist der Trixie Filippo Katzenbaum sehr gut verarbeitet.

Die Materialkombination aus Plüsch und Velorusbezug sieht nicht nur phänomenal aus sondern leidet auch nach mehreren Monaten nicht unter dem Spieltrieb meiner beiden Racker.

Vorteilhaft finde ich auch das äußerst plüschige Kuschelbett, welches sich wie alle anderen Bezüge abnehmen lässt und bei 30 Grad zu waschen ist.

Stabilität

Spricht beim Trixie Filippo absolut für sich, die 12cm dicken Sisalstämme thronen auf einer zwei Zentimeter dicken Bodenplatte.

Was bedeutet, dass selbst wenn meine beiden ausgewachsen Racker auf ihr toben steht der Katzenkratzbaum bombenfest und stabil.

Fazit

Der Trixie Filippo Kratzenbaum ist nicht nur optisch eine echten Augenweide sondern auch Qualitativ einer der besten im Vergleich.

Und das schätzen auch meine Stubentiger, Sie lieben ihn und vor allem seine kleinen Details. Die ringförmige Plattform, die extra tiefe Liegemulde und auch die eingenähte Raschelfolie in der Bodenplatte sind ihr Geld definitiv wert, auch wenn man bei diesem Modell etwas tiefer in die Tasche greifen muss.

Als besonders vorteilhaft und auch nur bei diesem Modell anzutreffen sind auch die pflegeleichten und waschbaren Plüsch/Veloursauflagen zu erwähnen.

Dazu spricht der Trixie Filippo Katzenkratzbaum auch in der Kategorie Stabilität und Sicherheit absolut für sich.

Mir bleibt an dieser Stelle nur die Möglichkeit ein großes Kompliment an Trixie für dieses Produkt zu geben! Eine ganz klare Kaufempfehlung, bei der sich auch der tiefere Griff in den Geldbeutel absolut lohnt!

 

5. Der Kratzbaum Linda von Bontoy

Unsere Empfehlung Kratzbaum LINDA von Bontoy

34,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen auf *

Lieferumfang und Aufbau

Der Katzenkratzbaum kam gut verpackt und vollständig bei uns an. Aufbau ist sehr simpel und geht schnell von der Hand. Man sollte allerdings darauf Achten, die richtigen Schrauben für die vorgesehenen Stelen zu benutzen. Am besten also lieber zweimal schauen ob man auch die passende Schraube für die jeweilige Schraubstelle benutzt.

Allgemeine Ausstattung

Die Ausstattung des Kratzbaums Linda ist nicht riesig aber in diesem Preissegment absolut ausreichend. Unsere Stubentiger wussten den Katzentunnel, die halbrunde Schale, sowie die schöne Aussichtsplattform durchaus zu schätzen und nahmen den Kratzbaum schnell und sehr gut an. Was mich sehr verwundert hat, ist das im Gegensatz zu der Konkurrenz auch die Bommel nach 3 Monaten Benutzung noch hing und nicht abgerissen ist.

Qualität

Die Qualität ist insgesamt gut. Da ich den Kratzbaum Linda jedoch nur als Zweitkratzbaum benutzt habe und die Säulen nur teilweise mit Sisal umwickelt sind, wetzen meine Racker ihre Krallen eher selten an diesem Modell.

Stabilität

Durch seine 9cm dicken Stämme kann der Kratzbaum in dieser Kategorie durchaus punkten. Selbst das wilde Spieltreiben meiner beiden Stubentiger hält er problemlos aus. Lediglich einige Schrauben mussten leider nachgezogen werden.

Fazit

Der 72cm hohe Kratzbaum Linda eignet sich besonders gut als Zweitkratzbaum neben einem richtigen Katzenkratzbaum. Mit seiner Ausstattung fördert er den Spieltrieb ihres Rackers und bietet gleichzeitig auch einen Platz zum Entspannen und Relaxen.

 

6. Der Trixie 47062 Kratzbaum Marcela

Unsere Empfehlung Trixie 47062 Kratzbaum Marcela

55,99 € 69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen auf *

Lieferumfang und Aufbau

Der Aufbau geht sehr einfach und flott von statten. Der Katzenkratzbaum ist in wenigen Minuten zusammengeschraubt, selbst für Katzenliebhaber ohne handwerkliche Begabung. Im Lieferumfang enthalten sind ein dickes Spielseil sowie eine Bommel.

Qualität

Das Material ist gut verarbeitet und die Sisalstämme zeigen auch nach mehreren Wochen keine Verschleißerscheinungen. Auch der Plüsch am Katzenkratzbaum franzt nicht fusselig aus. Besonders praktisch ist, das abnehm- und waschbare Kuschelbett. Schön ist auch, dass der Katzenkratzbaum nach dem auspacken keine chemischen Geruch besitzt.

Stabilität

Fällt im Vergleich besonders gut aus! Die 12cm dicken Sisalstämme sorgen für optimale Stabilität und eignen sich auch bei größeren Katzen wie Maine-Coon oder Britisch Kurzhaar.

Fazit

Der Trixie 47062 Kratzbaum Marcela schneidet im Vergleich sehr gut ab. Er ist nicht nur optisch einer der besten Katzenkratzbäume, sondern bietet durch seine 12cm dicken Sisalstämme auch ausreichend Stabilität. Besonders eignet er sich als Zweitlösung zu einem richtigen Katzenkratzbaum. Ich nutze ihn als Ruhe und Rückzugsort im Schlafzimmer. Praktischerweise lässt sich der Aufzug des Bettchens waschen und auch ansonsten kann sich der Kratzbaum in Qualität und Verarbeitung sehen lassen. Und das finden sogar meine Katzen, denn anders als üblicherweise wurde der Trixie Kratzbaum Marcela kurz nachdem Aufbau sofort belagert. Daher ist er der wohl beste Kandidat in unserem Vergleichsranking.

 

Warum benötigt deine Katze einen Kratzbaum?

Kratzbaum BontoyNun ja, nicht nur deine Katze sondern alle Katzen benötigen einen Kratzbaum. Denn dieser dient vorrangig dafür, was der Name auch schon sagt, nämlich zum kratzen. Denn Katzen besitzen einen natürlichen Drang ihre Krallen zu Wetzen. Dies pflegt Sie nicht nur und hält sie kurz und scharf, sondern dient gleichzeitig auch dazu ihr Revier zu markieren. Denn Katzen besitzen kleine Duftdrüsen zwischen ihren Zehen, die bei der Krallenpflege das Revier parfümieren oder anders gesagt markieren.

Da es wichtig ist das die Krallen immer gepflegt sind, würde deine Katze in freier Natur ihre Krallen an Bäumen pflegen. Doch gerade Hauskatzen besitzen dieses Privileg eben nicht und sind deshalb auf einen Kratzbaum angewiesen. Ist dieser nicht vorhanden, muss deinen Kralle eben anders pflegen. Hierbei muss deine Stubenkatze dann leider auf das vorhandene Mobiliar oder die Tapete zurückgreifen. Ist diese einmal zerkratzt kommt schnell die Erleuchtung, dass ein Kratzbaum wohl die richtige Lösung gewesen wäre.

Übrigens brauchen nicht nur Hauskatzen einen Kratzbaum sondern auch Freigängerkatzen, denn auch sie neigen dazu ihre Krallen nicht nur lieber zuhause zu pflegen, sondern kommen im Winter auch nicht so oft dazu.

Neben dieser Hauptfunktion für die auch eine einfache stupide Kratzsäule ausreichen würde, hat der Kratzbaum noch einige weitere wichtige Funktionen, die den Kratzbaum lohnend für den Kauf machen. Auf diese möchte ich im folgendem eingehen.

 

1. Der Kratzbaum als Rückzugs- und Schlafplatz

Wie wir alle wissen Lieben Katzen Nickerchen und lassen es sich auch gerne mal so richtig gut gehen. Ideal hierfür eignet sich, wer hätte es gedacht eben auch der heimische Kratzbaum. Meist bietet dieser neben einer kuscheligen Höhle auch eine Menge bequemer Liegeflächen und Plattformen. Diese laden nicht nur zum schönen Entspannen ein, sondern dienen in luftiger Höhe als perfekte Aussichtspunkte. Von hier hat die Katze das gesamte Geschehen im Blick und kann sich hierhin auch wunderbar zurückziehen, falls es ihr einmal zu hektisch wird. Besonders eignen sich hierfür deckenhohe Kratzbäume, die wie der Name schon sagt bis zur Decke reichen. Katzen lieben sie und mehr darüber findest du >>hier<<.

Tipp: Solltest du mehrere Katzen besitzen, achte immer darauf das es genügend Liegeflächen für alle Katzen gibt. Dies gewährleistest du entweder durch genug Kratzbäume oder eben einen Kratzbaum mit mehreren Liegeflächen. Das ganze verhindert Revierstreitigkeiten um die schönsten Plätze und bewahrt den Hausfrieden.

 

2. Der Kratzbaum für Fitness und Gesundheit

Ja richtig gehört auch Katzen trainieren ihre Fitness und das ist auch ganz wichtig für die Gesundheit und Entwicklung deiner Katze. Ein Kratzbaum fungiert hierbei als perfektes Trainingsgerät und simuliert die in der Natur vorkommenden Gegebenheiten.

Kratzbaum DeckenspannerIn freier Wildbahn würde dein Stubentiger nämlich sehr wahrscheinlich wild herumtollen und auf Bäume klettern. Und genau das müssen wir deine Katze eben auch zuhause bieten. Perfekt hierfür eignet sich der Kratzbaum, denn er dient durch seine Stangen und höhergelegenden Liegeflächen ideal zum Springen und Klettern. Dies hält deine Katze nicht nur fit und gesund, sondern sie kann sich gleichzeitig austoben und ihrem Spieltrieb bestens ausleben.

Gerade für Hauskatzen ist dies besonders wichtig, diese tun mir immer schon fast Leid wenn ich darüber nachdenke, was ihr im Gegensatz zu einer Freigängerkatze entgeht. Ein viel befahrende Straße ist hierbei doch ein stärkeres Argument. Und so solltest auch du dein Bestes tun um das optimale Wohlbefinden deiner Katze zu gewährleisten. Und ein Kratzbaum tut hier in jedem Fall sein Bestes.

 

3. Der Kratzbaum als Spielplatz

Der Kratzbaum ist wie bereits schon erwähnt perfekt geeignet zum Herumtoben, Klettern und Tollen. Aber nicht nur er selbst, sondern auch viele Spielzeuge können an den Kratzbaum ergänzt werden und so dient er nebenher auch als optimaler Spielplatz für deinen Stubentiger.

Dies fördert nicht nur den Jagd und Spieltrieb deiner Katze, sondern macht sie auch glücklich und zufrieden. Gerade bei Katzen die öfter mal einige Stunden allein zuhause verbringen müssen, lohnen sich mehrere Spielsachen, so kann die Katze sich optimal beschäftigen. Dies richtet die Aufmerksamkeit dann nicht nur auf die Spielsachen selbst, sondern eben auch weg von der Tapete oder den Möbeln die im besten Fall heile bleiben sollen.Vorraussetzung für so einen „Katzen-Spielplatz“ ist natürlich ein standfester und stabiler Kratzbaum, welcher der Belastung mühelos standhält.

Quick-Tipp: Zusätzliche Stabilität für deinen Kratzbaum bekommst du durch die Montage eines zusätzlichen Winkel an der Wand oder einem Deckenspanner der an der Decke befestigt wird. Ansonsten bieten besonders Naturholz-Kratzbäume mehr Standfestigkeit, durch Ihre schwere Standfläche als normale Kratzbäume. Sie sind jedoch auch kostspieliger.

 

Was macht einen guten Kratzbaum jetzt eigentlich aus?

Dazu musst du erst einmal wissen, dass es nicht den einen universell perfekten Kratzbaum gibt. Denn beim Kratzbaum kaufen, solltest du die Wahl deines Kratzbaumes auch immer an das Alter deiner Katze, deiner Wohnungsgröße, die Anzahl deiner Katzen und natürlich auch an die Größe deines Geldbeutels anpassen.
Dennoch gibt es ein paar Grundkriterien auf die du beim Kauf achten solltest und die immer gelten:

1. Standfestigkeit

Ein unstabiler und wackeliger Kratzbaum ist das letzte was du möchtest. Denn wenn dein Stubentiger den Baum mal so richtig unter Beschlag nimmt, sollte er auch stabil stehen bleiben und nicht etwa umkippen. Gewährleisten kann dies eine große und stabile Bodenplatte die das Fundament bildet. Auf ihr thronen dann im besten Fall stabile und dicke Kratzbaum Stämme. Diese sollten einen Durchmesser von wenigstens 8cm mitbringen.

Beachte hierbei nicht nur den Durchmesser der Stämme, sondern immer auch die Anzahl der Stämme. 4 Stämme bringen natürlich mehr Stabilität als 2. Eine gute Stammbreite liegt hierbei zwischen 8-15cm Durchmesser. Ansonsten ist natürlich klar, dass du auch beachten musst, wie groß deine Katze ist oder wird und bspw. Eine Maine Coon einen stabileren Kratzbaum benötigt als eine kleinere Rasse.

2. Qualität

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Qualität. Das heißt nicht nur das, dass Material gut verarbeitet ist. Also die Ecken und Kanten sind sauber verarbeitet und es ragen keine Schrauben heraus die deinen Stubentiger verletzten könnten. Sondern auch das verwendete Material weißt eine hohe Qualität auf.

So wird für die Kratzsäulen im besten Fall Banana Leaf oder Sisal verwendet und die Säulen selbst sind aus Holz, statt bei einigen günstigen Modellen aus Pappe. Das mag anfangs ein bisschen kostspieliger sein, aber tut nicht nur deiner Katze gut, sondern bewahrt dich vor einem Zweitkauf.

Auch auf den verwendeten Plüsch solltest du achten, ist er weich und von guter Qualität oder fuselt er sehr stark und deine Stube wird demnächst von einem Meer aus Flusen übersäht. Da dies im Netz nicht so leicht von der Hand geht, schau einfach in unsere Berichte zu den jeweiligen Kratzbäumen oder in die entsprechenden Amazon-Kundenbewertungen.

3. Funktionalität

Hier stellt sich die Frage ob der Kratzbaum auch die Funktion erfüllt für die er geschaffen wurde. Wozu deine Plüschnase ihn benötigst, kannst du gern >>hier<< noch einmal nachlesen. Aber grundsätzlich sollte er für deinen Racker nicht nur als möglicher Rückzugsort dienen auf dem er sich zurückziehen kann wenn es ihm einmal zu hektisch wird. Sondern gleichzeitig auch als Tob- und Spielplatz, auf dem er sich so richtig auspowern kann. Außerdem sollte er robuste Kratzstämme besitzen, an dem deine Katze ihren Krallen regelmäßig pflegen kann.

Ob der Kratzbaum jedoch das Richtige für deine Katze und dich ist, musst du wieder individuell entscheiden. Ist deine Katze nämlich eine Freigängerkatze bieten sich vielleicht mitunter draußen schon genügend Stellen zum Toben und Krallen pflegen. Hier soll der Kratzbaum lediglich als Ruh- und Schlafplatz in der Wohnung dienen. Während es bei einer Hauskatze wichtig ist das der Baum möglichst alles abdeckt, so soll er nicht nur die Krallen pflegen sondern auch deine Katze fit halten und ihr gleichzeitig einen perfekten Rückzugsort bieten.

Allg. lohnt sich jedoch immer ein hoher Kratzbaum, der mit vielen Liegemulden und dicken Kratzstämmen nicht nur Abwechslung bietet sondern auch ideal als Schlafplatz dient. Solltest du eine Hauskatze haben, die öfter mal länger allein ist, lohnt sich neben einem abwechslungsreichen Kratzbaum auch eine Menge Spielzeug mit dem sich deine Plüschnase allein beschäftigen kann.

4. Hat der Hersteller mitgedacht?

Einige Kratzbaumhersteller möchten es nicht nur deiner Katze schön und angenehm gestalten, sondern auch dir und so bringen manche Kratzbäume neben einer vorzüglichen Qualität und Ausstattung, noch weitere Vorteile mit sich. Ein Beispiel ist der Trixie Kratzbaum Fillipo der neben einer guten Qualität auch abnehmbare Auflagen mit sich bringt. Dies erleichtert dir das reinigen und das freut sicher auch deine Katze. (mehr zum Fillipo findest du >>hier<<). Achte also neben den üblichen Merkmalen die ich dir eben verraten habe auch auf kleine Extras, die manchmal einen sehr großen Unterschied machen. Lese dich hierzu Optional durch unsere Empfehlungen, oder gelange über einen Link von dieser Seite zu den Amazon Kundenbewertungen, die helfen wirklich ungemein 😉

5. Altersgerechtigkeit

Achte beim Kauf des Kratzbaumes wie schon gesagt, immer auf die individuellen Merkmale deiner Katze. Besonders beachten solltest du zum Beispiel das Alter deiner Katze. Eine Junge Katze beispielsweise ist noch sehr agil und will toben. Hier lohnt sich en deckenhoher Kratzbaum ganz besonders, denn hier trainiert sie nicht nur ihre Fitness beim Springen und Klettern sondern hat einen wunderbaren Ausblick in luftiger Höhe. Bei Babykatzen und alten Katzen solltest du jedoch darauf achten, dass bspw. der Abstand zwischen den einzelnen Plattformen nicht zu groß ist. Denn sonst kann es vorkommen, dass deine Katze den Kratzbaum gar nicht nutzt bzw. nutzen kann, da sie es nicht von der einen zur anderen Plattform schafft.

Allg. Tipp von mir: Wenn du auf diese Punkte im Netz oder auch im Laden beim Kratzbaum kaufen achtest, solltest einen grundsoliden Kratzbaum finden.

Besonders ans Herz legen kann ich dir jedoch, neben unseren Kratzbaum-Empfehlungen, die Amazon Bewertungen oder Bewertungen auf anderen Portalen zu lesen. Hier bekommst du meist leicht einen sehr guten und detaillierten Eindruck von den Mängeln oder positiven Aspekten des Kratzbaumes. So stellst du sicher, dass auch zuhause ankommt, was du bestellst hast. Und behalte dir vor allem immer die individuellen Anforderungen deiner Katze beim Kauf im Hinterkopf.

 

Die 4 Unterschiedlichen Kratzbaum Arten – welcher passt am besten zu deiner Katze?

1. Freihstehende Kratzbäume

Freihstehende Kratzbäume, stehen wie der Name schon sagt frei. Deshalb sollte bei ihnen besonders auf die Stabilität geachtet werden. Im besten Fall besitzen sie neben dicken Kratzstämmen auch eine massive Bodenplatte die den Katzenbaum stützt. Achte beim Kratzbaum kaufen wie auch schon weiter oben erwähnt, nicht nur auf den Durchmesser der Stämme sondern auch das Verhältnis der Anzahl der Stämme. Viele dünne Stämme sind genauso stabil wie 2 Dicke.

2. Deckenhohe Kratzbäume

Von Katzen geliebt und mitunter sogar eine platzsparende Alternative. Deckenhohe Kratzbäume werden nicht nur von ihren Vierbeinigen Mitbewohnern geliebt, sondern auch von Katzenbesitzern, da sie meist bis zur Decke reichen und damit auch nicht so viel Platz in der Breite wegnehmen, wie ihre Freihstehenden Kollegen. Deckenhohe Kratzbäume sind entweder auch freihstehend oder werden mithilfe eines Deckenspanners befestigt. Dieser fixiert den Kratzbaum und sorgt für optimalen Halt. Solltest du dich für einen Kratzbaum mit Deckenspanner entscheiden, achte bitte darauf, dass der Deckenspanner, die Höhe deiner Decke hat und informieren dich über unser Portal oder mithilfe von Kundenbewertungen (z.B. Amazon) über dessen Qualität. Einige sind leichter zu spannen, andere wiederum nicht. Mehr dazu findest du auch >>hier<<.

3. Wandkratzbäume

Einer der stabilsten Varianten. Wandkratzbäume zeichnen sich dadurch aus, dass sie direkt in der Wand befestigt werden. Meistens werden sie in die Wand gebohrt. Und aus diesem Grund brauchst du dir bei solch einem Modell keine Sorgen um die Standfestigkeit machen. Diese sitzen Bombenfest. Außerdem kannst du bei dieser Art von Krazbäumen öfters auch sehr kreativ werden, da nicht alle Elemente verbaut werden müssen, oder auch Einzelne Elemente extra montiert werden können.

4. Die Kratztonnen

Eigentlich kein Kratzbaum mehr, aber durchaus eine Alternative. Bei Kratztonnen handelt es sich meist um einen kleineren Vertreter, der jedoch deiner Katze genauso bei der Krallenpflege zu Diensten steht wie ein Kratzbaum. Er ist im Vergleich meist günstiger, aber bietet neben der Möglichkeit zum Kratzen, oft auch noch eine kuschelige Höhle zum Verstecken oder Ausruhen. Dennoch können sie keinen Kratzbaum ersetzen und sind sicher eher als Erweiterung im Katzenhaushalt zu sehen. Mitunter taugen sie jedoch auch für Babykatzen, bevor sie groß genug für einen abenteuerlichen Kratzbaum sind.

 

Nagut nachdem wir das jetzt hätten stellt sich jedoch die Frage, welcher der Richtige für dich ist?

Und hierbei kann ich dir wieder einmal nur beipflichten und sagen, dass du das ganz individuell an deine Wohnungsgröße, deinen Geldbeutel und natürlich auch an deine Katze anpassen musst. So lohnt sich zum Beipsiel für eine alte Katze ein deckenhoher Kratzbaum absolut nicht denn sie wird ihn gar nicht mehr oder nur sehr ungern erklimmen.

Suche dir hier lieber einen mittelgroßen Kratzbaum der neben schönen großen Liegeflächen auch eng aneinander liegende Ebenen oder eben Treppen für den Aufstieg bietet. Ähnlich ist es bei einer Babykatze, hier lohnt sich anfangs vielleicht eine Kratztonne, bevor man mit einem kostspieligeren Kratzbaum aufrüstet

Tipp: Achte beim Kauf im Netz genau auf die Maße des Kratzbaumes. Oftmals sieht der Kratzbaum auf den Bildern deutlich größer aus, als er dann letztlich ist.

 

Oder doch ein Designer Kratzbaum? – die exquisite Variante

Die wichtigsten Eigenschaften die ein Kratzbaum mitbringen sollte sind wir jetzt schon durchgegangen. Er sollte standfest und stabil sein. Die verwendeten Materialen und ihre Verarbeitung sollten gut sein, sodass deine Katze nicht verletzt wird.

Er sollte, sowohl zum Kratzen, Spielen, aber auch als Rückzugort dienen. Und natürlich individuell zu deinem Racker (Alter, Größe usw.) und deinen Vorstellungen (Budget, Wohnungsgröße usw.) passen. Eine Sache sind wir dabei aber noch nicht durchgegangen.

Designer Kratzbaum

Der Kratzbaum kann nämlich noch viel mehr. Er kann nämlich auch als sich der Wohnung anpassend und ergänzendes Möbelstück fungieren. Ideal dafür eignen sich Design Kratzbäume. Sie passen sich der Wohnlandschaft nicht nur perfekt an, sondern ergänzen sie ideal.

In Formen und Farbe gibt es hierzu im Netz die unterschiedlichsten Arten. Weiter unten haben wir ein paar gute Modelle aufgeführt und wer weiß vielleicht findet sich hier ja auch was für dich.

Oft fragt man sich hierbei jedoch ob der hohe Preis gerechtfertigt ist. Dennoch muss ich ganz klipp und klar sagen ja. Denn die Design Kratzbäume sehen nicht nur genial aus, sondern sind exzellent verarbeitet und bestehen natürlich aus besten Materialen. Solltest du dich als für einen Kauf entscheiden, bist weder du noch deinen Katze schnell enttäuscht. Das Geld lohnt sich.

Außerdem findet man oftmals auf Amazon schon einige gute Modelle, die im Vergleich gar nicht all zu teuer sind. Es muss ja nicht gleich eine Eigenanfertigung sein. Schau dich einfach mal um und vielleicht ist der Design Kratzbaum ja etwas für dich. Für eine Katze mit Stil sicher alle Mal 😉

 

5 Punkte an denen du erkennst das dieser Kratzbaum eher nichts für dich ist

KatzenkratzbaumWir hatten ja bereits schon weiter oben darüber gesprochen auf welche Kriterien ein Kratzbaum erfüllen sollte. Achtest du beim Kauf deines Kratzbaumes auf diese Grundkriterien kannst du im Grunde nichts falsch machen. Im folgende möchte ich allerdings noch einmal schildern wie du einen Kratzbaum erkennst, von dem du lieber die Finger lassen solltest.

Meist zeichnet sich solch ein Baum durch schlechte Materialen und schlechte Verarbeitung aus. Dies sorgt nicht nur dafür das der Kratzbaum eine kürzere Lebensdauer besitzt, sondern gefährdet mitunter sogar deine Katze. Aber woran erkennst du eine schlechte Verarbeitung und einen schlechten Kratzbaum genau?

Folgende 5 Punkte sollten dir dabei helfen.

1. Schlecht verarbeitete Verbindungsstücke

Schlecht verarbeitete Verbindungsstücke kommen vor allem bei günstigeren Kratzbäumen vor. Das Verbinden von Gewinden oder Anschrauben von Muttern kann einem hier beim Aufbau einiges an Mühe kosten. Mitunter steht der Kratzbaum dann auch noch schief. Für Hobbyheimwerker ist dies sicher kein Problem, aber Personen mit weniger Erfahrung sollten, hierauf definitiv achten.

2. Ausfranzen des Plüschstoffes

Oft sind sowohl die Liegeflächen als auch die Grundflächen des Kratzbaumes mit Plüsch ausgestattet. Dies kommt nicht nur bei günstigen sondern auch bei teuren Kratzbäumen vor. Immerhin soll es dein Stubentiger ja schön kuschelig haben. Der Unterschied zwischen den Kratzbäumen liegt hier aber in der Qualität des Stoffes. Und zwar nicht in der Art wie kuschelig sie sind, sondern wie stark der Plüsch fuselt.

Gerade bei günstigen Kratzbäumen kommt es öfter vor, das der Plüsch stark fuselt. Das mag für deine Katze schön anzusehen sein und ihren Spieltrieb anregen, allerdings bedeutet das im Gegenzug für dich auch, öfter kehren und saugen zu müssen. Außer du möchtest in einem Meer aus Fuseln wohnen 😃

Im Laden kannst du dies natürlich einfach überprüfen in dem du einige Male an dem Plüsch zupfst und dann merkst du wie viele Fuseln sich lösen. Dies würde ich dir generell immer empfehlen zu überpfüfen. Diese Möglichkeit hast du im Internet allerdings leider nicht.

Daher empfehle ich dir hier neben Amazon-Kundenbewertungen, die dir nicht nur Aufschluss über die Qualität des Plüschstoffes sondern noch vielen mehr bieten, auch unsere Produktbeschreibungen und Empfehlungen anzuschauen.

>>Hier<< haben wir schon einmal die besten Kratzbäumen die man im Netz findet vorselelktiert und vielleicht ist ja auch etwas für dich dabei.

3. Aufreißen der Nähte

Ein weiterer Punkt sind schlecht verarbeitete Nähte am Kratzbaum. Denn diese müssen schon Einiges abhalten, wenn dein Stubenracker einmal so richtig an ihnen zerrt oder auf Ihnen herumtollt. Andernfalls reißen Sie auf.

Wenn der Kratzbaum dann halb ausgefranzt in der Wohnstube steht, ist die ist nicht nur ein unschöner Anblick, sondern kann auch eine Verletzungsgefahr für deine Katze werden. Mitunter habe ich auch schon überstehende Tackernadeln an frisch ausgelieferten Kratzbäumen gesehen. Fällt dir sowas an deinem eigenen Kratzbaum auf, dann entferne diese und befestige die Plüsch dann erneut. Deine Katze kann sich andernfalls schlimm verletzten.

Beim Kauf schaust du im Besten Fall schon vorher im Laden einmal wie gut die Nähte verarbeitet sind. Oder wenn du im Netz einkaufst, findest du bei den Kundenbewertungen hierzu mehr. Spätestens nach der Lieferung emfpehle ich nachzusehen ob an einigen Stellen Holz oder Pappe an den Nähten hervortritt. So kannst du den Kratzbaum im Zweifelsfall auch reklamieren.

4. Komplizierte Montage des Deckenspanners

Solltest du dich für einen Deckenhohen Kratzbaum entschieden haben, der mit einem Deckenspanner befestigt wird. Hast du dich nicht nur für einen wirklichen stabilen und standfesten Kratzbaum entschieden, sondern auch für einen den deine Katze lieben wird. Hier kann sie in luftiger Höhe entspannen, sich auch beim Krallen Wetzen so richtig ausstrecken und beim Klettern und Springen ihre Fitness trainieren. Doch obacht! Denn nicht alle Kratzbäume die über einen Deckenspanner verfügen sind auch gut verarbeitet. Doch um den Kratzbaum solide und fest zu fixieren muss er dies aber. Achte daher hier nicht nur darauf ob der Deckenspanner die Höhe deiner Decke erfüllt, sondern in den Kundenbewertungen auf Amazon oder unseren Beschreibungen auch immer darauf, wie gut der Deckenspanner verarbeitet ist. Umso leichter er sich aufspannen und fixieren lässt, desto besser.

5. Wackelige Elemente

Du hast den Kratzbaum bombenfest verschraubt und alles nach Anleitung aufgebaut, aber dennoch wackelt der Kratzbaum. Ein Szenario das durchaus vorkommt, aber nicht gerade ideal ist. Denn wenn deine Katze den Kratzbaum mal so richtig unter Beschlag nimmt, sollte auch alles Bombenfest und sicher stehen. Denn im Schlimmsten Fall fällt so nicht nur deine Katze vom Baum, sondern der ganze Baum kippt um. Und auch die Katzenkörbchen und Ausleger sollten stabil fixiert sein, nicht das sich noch einer löst, während deine kleine Fellnase auf ihnen schläft. Ich empfehle dir daher vor dem Kauf im Laden den Kratzbaum genau auf Herz und Nieren zu prüfen. Ruckel auch ruhig mal an ihm und seinen einzelnen Elementen. Er muss nicht so stabil stehen wie der Eifelturm, allerdings sollte er schon Einiges abkönnen.

Kaufst du im Internet was auch seine Vorteile mit sich bringt, kannst du dies natürlich nicht überprüfen. Du hast aber den Vorteil, das meist schon einige Leute vor dir den Kratzbaum gekauft haben und gern ihre Erfahrungen mit dir teilen. Also schau wie immer einfach bei uns oder bei den entsprechenden Kundenbewertungen auf Amazon vorbei 😊.

Ein weiterer Tipp: Solltest du Babykatzen besitzen, beachte bitte das deine Kleinen noch deutlich größer und schwerer werden. Das ist wichtig bei der Auswahl der Größe und Stabilität der Liegemulden. Bei vielen Kratzbaummodellen kannst du glücklicherweise aber auch größere Liegemulden nachkaufen.

Achte auf Diese 5 Tipps besonders, denn dies schont mitunter nicht nur deinen Geldbeutel, da es dich vor einem Zweitkauf bewahrt, sondern schützt auch deine Katze vor Verletzungen. Solltest du dennoch fragen haben, schreib mir doch einfach eine Mail an: info[at]alles-rund-um-die-katz.de.de. Wir helfen dir gern weiter, denn wenn deine Katze glücklich ist, sind wir es auch 😊.

 

Kratzbaum kaufen im Internet – 5 Vorteile zum herkömmlichen Kauf

1. Bequemes Shopping

Kratzbaum kaufenBequemer ist es eigentlich nicht möglich einzukaufen, anstatt durch ein Kaufhaus oder Fachgeschäft laufen zu müssen, fährst du deinen Computer ganz entspannt von der Couch zuhause aus hoch. Hier findest du dank riesiger Auswahl und unserer Hilfe relativ schnell un einfach den passenden Kratzbaum und bekommst diesen einige Tage später, ohne viel Aufwand bis zur Haustür geliefert. Mit unter kostet dies dich nicht mal die Versandkosten.

2. Einkaufen rund um die Uhr

Ein weiterer schöner Aspekt des Online-Shopping ist, dass du weder Öffnungszeiten noch Feiertage beachten musst, du kannst hier nach Belieben rund um die Uhr bestellen und einkaufen. Bist du also zeitlich nicht so felxibel oder hast auch einfach nicht die Zeit alle Fachgeschäfte einzeln zu besuchen, ist dies eine wunderbare Variante für dich.

3. Keine Wartezeiten

Anders als im Supermarkt oder Fachgeschäft musst du mit dem passenden Kratzbaum nicht endlos lange an der Kasse stehen. Sondern packst das gewünschte Stück ruck zuck in deinen virtuellen Einkaufswagen und kannst auf der Stelle bezahlen. Das spart nicht nur eine Menge Zeit, sondern schont auch die Nerven. Einen kleinen Nachteil gibt es jedoch. Ist die Ware einmal bestellst, musst du meist ein paar Tage auf das gute Stück warten und hast es nicht sofort am Mann. Allerdings wartet heute kaum noch jemand länger als 3 Tage auf seine Lieferung. Bei all der Bequemlichkeit kann man also auch gut und gerne ein paar Tage warten.

4. Riesige Auswahl und einfacher Preisvergleich

Dank der großen Fülle an konkurrierenden Online-Shops, sparst du dir nicht nur eine teure Anfahrt, sondern kannst auch in windes Eile mit wenigen Klicks die Preise vergleichen. Normalerweise müsstest du sonst mit dem Auto von Geschäft zu Geschäft fahren und das beste Modell mühselig heraussieben. Auch die Auswahl ist deutlich größer als im Fachgeschäft und du hast Zugriff zu fast allem was der Markt bietet.

Auch lohnend hierbei ist unsere Seite, sie ermöglicht es dir sogar noch schneller den passenden Kratzbaum für dich und deinen Racker zu finden. Hier findest du neben den Preisen der Modelle, auch eine gute Übersicht über seine Eigenschaften und kannst mithilfe der Kundenbewertungen schnell herausfiltern ob dieser Kratzbaum deinen Ansprüchen oder auch deinem Budget entspricht. Trifft dies zu haben wir direkt auf unseren entsprechenden Partnershop verlinkt und leiten dich weiter. Damit musst du also nichts mehr machen außer zu bestellen. So bieten wir dir die perfekte All-in-One Lösung.

5. Stressfreie und Günstige Lieferung

Im Gegensatz zu einem offline Kauf gestaltet sich die Lieferung des Kratzbaumes deutlich angenehmer und bequemer. Denn du musst weder ein Auto mit genügend Ladefläche mitbringen. Noch dir eine komplizierte Taktik ausdenken um den schlecht transportablen Kratzbaum ins Auto zu quetschen. Nein das einzige was du nach der Bestellung tun musst ist dich zurücklehnen und zu warten bis der Postbote klingelt. Spätestens nach 3-7 Tagen sollte der Kratzbaum bei dir angekommen sein und das ohne Stress und Zeitvergeudung.

 

Kratzbaum günstig kaufen

Kratzbaum günstig kaufenWir haben ja bereits geklärt das es unabdingbar ist sich einen Kratzbaum zuzulegen wenn man mit dem Gedanken spielt, demnächst eine Katze zu beherbergen oder eben schon eine besitzt. Da jedoch neben diesem viele weitere Kosten auf einen zukommen, möchte man vielleicht gerade zu Beginn an dieser Stelle etwas sparen. Aber lohnt es sich überhaupt einen günstigen Kratzbaum zu kaufen?

Ich denke ja – liegt aber auch immer ganz im Verhältnis dazu wie günstig du günstig definierst, denn wenn man eben das günstigste kauft was zur Verfügung steht, darf man sich im Nachhinein auch nicht wundern, wenn es qualitativ nicht das hergibt was man gerne hätte. Ich empfehle dir daher immer ganz klar etwas höherpreisiges zum Wohl deiner Katze und deinem Geldbeutel zu kaufen. Denn wenn du 3 mal einen Günstigen kaufst, da der Kratzbaum dauerhaft kaputt geht, kannst du dir auch gleich lieber einen „Teureren“ Kratzbaum kaufen, der einige Jahre wenn nicht sogar ewig hält.

Ab wann ist ein Kratzbaum aber günstig?

Nun ja das ist schwer zu sagen, da die Preise für Kratzbäume natürlich sehr stark, nach Farbe, Form und Größe varriieren. Allerdings geb ich dir den Tipp und bitte dich auch, kauf bitte keinen Kratzbaum unter 30 Euro außer es handelt sich um einen kleinen Kratzbaum die sind natürlich günstige als die Großen. Daher ist unsere Faustregel, alles ab 30Euro aufwärts ist günstig, aber sollte qualitativ einigermaßen in Ordnung sein. Wenn du den Baum also nicht gleich wieder verschrotten möchtest halte dich am Besten an diese Faustregel.

Was solltest du besonders beachten?

Natürlich die Qualität und die Verarbeitung, denn für einen günstigen Kratzbaum gelten die gleichen Kriterien wie für einen Teuren. Die haben wir ja bereits oben schon einmal besprochen aber um Sie noch einmal zu wiederholen. Hier das wichtigste: Achte besonders auf die Verarbeitung des Baumes, darunter zählt nicht nur wie stabil der Kratzbaum ist (damit der Baum beim toben deiner Katze nicht umfällt oder sich Einzelteile lösen), sondern auch ob es Stellen gibt an denen spitze Kanten herausstehen.

Wenn dies gewährleistet ist sollten für deine Samtpfote auch keine Verletzungsgefahr bestehen, die leider bei günstigen Modellen öfter besteht. Solltest du eine schwere Katze besitzen zum Beispiel eine Maine Coon, achte erstrecht auf die Stabilität. Auskunft hierüber erhälst du zum Beispiel über die Dicke der Säulen, auf unsere Seite, sowie Kundenbewertungen auf Amazon. Neben der Dicke der Säule ist natürlich auch ihre Anzahl und die Größe der Bodenplatte entscheidend.

Achte neben diesem Kriterium auch auf die verwendeten Materialen, kommt Sisal bei den Säulen zum Einsatz? Und sind sie Säulen aus Holz oder Pappe?

Wenn du die erste Frage bejahen kannst und die Säulen aus Holz sind, ist dies schonmal sehr gut. Weiter kannst du dir jedoch folgende Fragen stellen. Wie kommt der Kratzbaum bei den Vorkäufern an? Hat er gute oder schlechte Bewertungen? Da man gerade im Netz sehr schlecht abwägen kann wie gut ein günstiger Kratzbaum jetzt wirklich ist, haben wir uns mal die Mühe gemacht und dir einige Kratzbäume rausgesucht, die unserer Meinng nach günstig sind, aber dennoch von guter Qualität. Hier stimmt das Preis.Leistungsverhältnis einfach und vielleicht ist ja auch für dich und deine Fellnase was dabei 😉.

 

Der Richtige Platz für einen Kratzbaum

Ist der Kratzbaum angeliefert, stellt sich schnell die Frage, wo wir das Prachtstück denn jetzt aufstellen. Bevor ich näher auf einzelne Punkte eingehe möchte ich dir erst einmal ein paar grobe Punkte mitgeben auf die du achten solltest. Sicher kannst du nie alle Punkte gleichzeitig abdecken, aber wenn einige der Punkte erfüllt sind, ist das schon sehr gut und deine Katze wird den Kratzbaum sicher nicht meiden.

Der ideale Standort für den Kratzbaum sollte also wie folgt beschaffen sein:

1. Der Kratzbaum sollte einen guten Ausblick auf das Revier deines Stubentiger bieten

2. Er sollte sich in einem Raum befinden indem sich die Familie oft aufhält

3. Ideal befindet er sich zwischen Schlafplatz und Futterstelle

4. Dieser Platz wird auch so von deiner Katze öfter aufgesucht

5. Im Optimalfall: Kann deine Katze vom Kratzbaum aus aus dem Fenster oder hinaus ins Grüne schauen

6. Der Kratzbaum sollte nicht in einen dusteren Ecke eines Raumes oder im Flur stehen!

 

Hälst du dich grob an diese Punkte sollten der idealen Platzwahl des Kratzbaumes nichts im Wege stehen. Beachtest du Sie allerdings NICHT, kann das neue Möbelstück deines Vierbeiner, auch gern mal ignoriert werden. Damit du also nichts falsch machst und wieso du den Kratzbaum so und nicht anders platzieren solltest, darauf gehe ich jetzt ein.

1. Der Kratzbaum sollte ein guten Blick auf das Revier deiner Katze bieten, denn als Raubtier ist es deine Katze in freier Wildbahn gewohnt, sich einen guten Ausblick auf ihre Beute und ihre Fressfeinde zu verschaffen. Daher sollte der Kratzbaum nicht nur einen guten Rundumblick über die Wohnstube geben, sondern bestenfalls auch so platziert sein, dass deine Katze die Tür im Blick hat. So weiß deine Katze immer sofort wer den Raum betritt.

2. Dies ist jedoch nicht alles, denn im besten Fall steht der Kratzbaum auch noch zwischen Lieblingsschlafplatz und Futterstelle deiner Katze. Darauf weist sogar der Berufsverband praktizierender Tierärzte (bpt) hin. Das liegt nämlich ganz einfach daran, das Katzen sich nach dem aufstehen gern die Krallen wetzen und sich an den langen Sisalstangen strecken. Und neben dem Futterplatz sollte der Kratzbaum deshalb nicht stehen, da deine Katze ungern dort schläft wo sie isst.

3. Auf was du ebenso achten solltest sind die Bedürfnisse deines Rackers, einerseits sollte der Kratzbaum ein Ort sein an dem sich dein Stubentiger sich zurückziehen kann, wenn es ihn einmal zu hektisch wird, andererseits möchte deine Fellnase aber auch an deinem sozialem Leben teilhaben. Und das heißt eben das du den Kratzbaum eben nicht in einer Abstellkammer oder einen dunklen Ecke des Raumes platzieren solltest.

Viel besser steht er zentral an einem Ort an dem du oder deine Familie sich oft aufhält. Hierfür eignet sich beispielsweise die Wohnstube ideal. Und bitte stell den Kratzbaum nicht im Flur auf, weil 1. Hält sich hier niemand lange auf und 2. Ist dies viel zu hektisch für deine Stubenkatze und sie wird den Kratzbaum mit ziemlicher Sicherheit meiden. Wenn du keinen speziellen Ort hast an dem du dich oft aufhälst, dann gibt es 2 Möglichkeiten.

Die erste ist den Kratzbaum möglichst zentral aufzustellen und die 2. Mehrere Kratzbäume zu besitzen, so zum Beispiel auch einen kleineren im Arbeitszimmer, wenn du Heimarbeiter bist. So kann sich deine Katze überall wohlfühlen und du schaffst ihr wahrlich ein Paradies. Freunde von mir handhaben dies sogar so, dass sie im Schlafzimmer einen kleinen extra Kratzbaum für ihre Katze zum Schlafen haben.

Aber nicht genug:

Ebenso positiv für den Standort ist, wenn deine Katze von den Liegeflächen des Kratzbaumes aus durch ein Fenster schauen kann, oder von dieses sogar die Schrankdecken erreicht (wenn dies gewünscht ist).

So schaffst du deiner Katze ein wahrliches Paradies. Achte bitte darauf entweder ein Sicherheitsnetz, vor die Fenster die deine Katze erreicht, zu spannen oder dafür zu sorgen, dass sie diese wenn die Fenster angeklappt sind nicht erreicht. Deine Fellnase könnte sich sonts übel verletzten wenn sie versucht durch das angeklappte Fenster zu klettern.

Gewiss hängt es von der Größe der Wohnung, deinem Kratzbaum und deinen Möglichkeiten ab, wie viele der Kriterien du unter einen Hut bringen kannst. Und von Katze zu Katze gibt es unterschiedliche Vorlieben, deshalb müssen auch nicht immer alle Punkte erfüllt sein. Deshalb rate ich dir vor allem darauf zu achten, dass der Kratzbaum nicht im Flur oder einer dunklen Abstellkammer steht, sondern bestenfalls in einem belebten Raum. Und deine Katze von hier einen schönen Rundumblick auf das Treiben in der Wohnung hat.

So wird Sie sich hierhin sicher gern für ein entspanntes Nickerchen zurückziehen, oder zum Spielen und Krallen wetzen am Kratzbaum zu finden sein. Achte also ersteinmal darauf das dein Kratzbaum die richtige Qualität hat. Und wenn trotz der richtigen Standortwahl der Kratzbaum immer noch nicht angenommen wird. Dann hilft dir sicher der nächste Abschnitt weiter 😋 Notfalls musst du auch einfach mal ein bisschen rumprobieren und den Standort öfter wechseln und beobachten, was deiner Katze am Besten gefällt.

 

Kratzbaum Attraktiv machen

Wie die Katze an den neuen Kratzbaum gewöhnen?

Der Kratzbaum ist geliefert und aufgebaut, doch deine Katze ignoriert ihn förmlich und benutzt ihn nicht? Was nun? Zu allerst solltest du wissen, das Katzen sehr sensible Tiere sind und sich an Veränderungen in ihrem Revier gewöhnen müssen. Daher solltest neben den folgenden Tipps, vor allem Geduld und Ruhe mitbringen. So wird deine Katze falls Sie sich nicht sofort auf den Kratzbaum stürzt, schon ganz von allein den Kratzbaum belagern.

 

Welche Fehler du nicht begehen solltest und was du zusätzlich tun kannst, liest du hier:

Katze an Kratzbaum gewöhnenGerade bei sensiblen Katzen solltest du hier vorsichtig sein und nicht die einfachste Methode, einen neuen Kratzbaum kaufen, ihn aufbauen und den alten einfach in den Müll befördern zurückgreifen. Denn auf dies kann deine Katze durchaus verstört reagieren.

Ähnlich wie bei uns Menschen mögen sie unerwartete Veränderungen in ihrem Revier nämlich nicht so sehr und benötigen eben einfach ein bisschen Zeit um sich an den neuen Kratzbaum zu gewöhnen.

Wenn es für dich als möglich ist den neuen Kratzbaum auch erst einmal neben dem Alten Modell aufzustellen, würd ich dir dies wärmstens empfehlen. Wenn du ihn dann dort auch ein Weilchen stehen lassen kannst, nämlich am besten bis deine Katze von allein anfängt den Kratzbaum zu nutzen und nicht weil sie mit einem Leckerlie auf ihn herauf gelockt wurde. Ist es Zeit den alten Kratzbaum abzubauen und zu entsorgen.

Natürlich gilt dies nur wenn der alte Kratzbaum für deine Katze auch noch sicher ist.
Weißt du also das deine eigene Katze äußerst sensibel auf neue Möbelstücke reagiert, weil es beispielsweise nicht zum ersten mal vorkommt, dass der alte Kratzbaum ersetzt wird. Und deine Katze schon bei den letzten Malen laut protestiert hat, zum Beispiel durch markieren oder pinkeln, solltest du darauf achten den Neuanschaffung nicht auf den letzten Drücker zu erledigen. Am besten erledigst du, dass wenn der alte Kratzbaum zwar nicht mehr besonders schön aussieht, allerdings wenigstens noch genügend Stabilität besitzt um deine Katze nicht zu gefährden.

Um deine Katze an den neuen Kratzbaum zu gewöhnen, solltest du NIE Gewalt anwenden. Und wer ungeduldig ist und seine Katze zwingen möchte wird seiner Katze den Baum eher unschmackhaft amchen. Und bitte versuche nicht die Katze ständig vom alten Baum herunter zu pflücken und auf den neuen Baum zu setzten, denn das ruft nur negative Emotionen bei deiner Katze hervor und sie wird dem neuen Kratzbaum gänzlich meiden.

 

Wie lange dauert eine Umgewöhnung an einen neuen Kratzbaum?

Wie bei so vielen Dingen gibt es auch hier keine pauschale Antwort, denn jede Katze ist individuell und jede Katze reagiert anders und besitzt ihre eigenen Gewohnheiten. Aber keine Sorge, oftmals führt schon die natürliche Neugier der verspielten Katzen, deine Samtpfote dazu den neuen Kratzbaum rechtzeitig zu erklimmen und zu erkunden.

Erst wird deine Katze den Baum verwundert beäugen, dann beschnüffeln und später wenn sie anfängt das Erste mal an ihm zu kratzen und ihn zu erklimmen, ist die Gewöhnung so gut wie geschafft! Ideal ist hierbei wenn der neue Baum genauso so stabil und wackelfrei wie der alte Kratzbaum ist.

Die Eingewöhnung an das neue Modell kann man bei deiner Katze jedoch durchaus beschleunigen, so kann man seine Katze loben und sich sichtbar freuen wenn sie den neuen Baum erklimmt oder die ersten Male einige Erkundungen an ihm durchführt.

So hat es deine Fellnase es einfach und weiß das ihr Besitzer das von ihr gerade gezeigte Verhalten äußerst begrüßt.

Sollte deine Katze den Kratzbaum bereits die ersten Male beschnuppert haben, kannst du versuchen sie spielerisch oder durch Leckerlies auf die erste Plattform zu locken. Doch bedenke, bevor du den alten Baum entsorgst sollte deine Katze wenigstens einige Male von sich aus auf Erkundungstour auf dem neuen Kratzbaum gewesen sein oder eine der Liegeflächen genutzt haben.

 

Welche Möglichkeitenbieten sich dir sonst noch?

Baldrian und Katzenminze – oft empfohlen doch nichts für jede Katze!

KatzenminzeOftmals wird einem Geraten, den frisch gekauften Kratzbaum mit Baldrian, Katzenminze oder anderen Düften zu besprühen. Doch sachte voran, denn jede Katze ist individuell. Und das bedeutet eben auch, das alle Katzen ihre eignen Geschmäcker besitzen. So kann es also auch bei deiner Katze vorkommen, dass sie im Gegensatz zu vielen anderen Katzen den Geruch von Baldrian oder Katzenminze verabscheut.

Ist dies der Fall, und du sprühst alles mit diesem Duft ein, wird deine Katze den Kratzbaum mit Sicherheit meiden. Das Doofe hieran ist nur, dass Naturmaterialen wie Sisal und der Plüsch des Kratzbaums, solche Gerüche sehr gut aufnehmen und speichern.

Wenn nun der Kratzbaum deiner Katze für immer stinkt und für deine Katze tut er das sicher, da sie eine deutlich empfindlichere Nase besitzt als du, wird sie den Kratzbaum wohl auch nie benutzen.
ACHTE! also darauf vorsichtig vorzugehen. Teste also erst einmal an ob deine Katze den Geruch mag. Wenn du dich überhaupt dazu entschließen solltest mit Gerüchen zu arbeiten.

Gehe dabei folgendermaßen vor:

Sprühe ein kleines Handtuch mit dem Duft ein und wickel es in ein weiteres Handtuch. Die verwickelten Handtücher platzierst du nun an einer Stelle des Kratzbaumes. Am besten so das die beduftetet Stelle, nicht auf dem Baum selbst aufliegt. Sonst geht der Duft direkt in den Baum selbst über und das wollen wir ja nicht.

Ist dir dies zu aufwendig, kannst du es auch mit einem kleinen Kissen probieren, das du mit Baldrian oder Katzenminze besprüht hast.

WICHTIG! Versuche immer sparsam mit Düften umzugehen. Denn für Katzen ist Katzenminze ein sehr starker und intensiver Geruch. Benutzt du diesen Duft also sehr oft, wird deine Katze sich sehr schnell daran gewöhnen und für sie ist der Duft nichts Besonderes mehr.
Du möchtest keine Duftstoffe benutzen? Kein Problem!

Wenn du keine Duftstoffe benutzen möchtest oder du festgestellt hast das deine Katze Baldiran oder Katzenminze einfach nicht mag, Sie aber den Kratzbaum nicht annimmt, kann es auch einfach sein, dass der Kratzbaum für Sie stinkt!

Gerade bei etwas günstigeren Kratzbaum Modellen kann es vorkommen das die Kratzbäume einen für uns Menschen nicht bemerkbaren Eigengeruch mit sich bringen, der nicht so schnell verfliegt. Im Gegensatz zu uns, haben Katzen deutlich empfindlichere Nasen als wir Menschen.

Möchtest du hierbei also auf Nummer sicher gehen, solltest du den Kratzbaum vor dem zusammenbauen schon einmal auspacken, damit der Geruch verziehen kann.

Ein weiterer Trick

– um es seiner Fellnase gemütlicher zu machen, ist mit dem Geruch der Katze zu arbeiten. Hierbei reibst du deine Katze einfach mit einem sauberen Tuch ab. (bitte leicht, nicht abrubbeln der sonstiges, wie wenn sie einen nassen Hund abtrocknen) Anschließend reibst du den neuen Kratzbaum mit diesem Tuch ein.

ACHTE! bitte darauf deine Katze nur leicht mit dem Handtuch zu berühren und sie nicht abzutrocknen wie einen nassen Hund. Ergänzend dazu kannst du anfangs auch einige Kleidungsstücke von dir an den Kratzbaum hängen.

Egal wie du es anstellst und welche von Beiden Methoden, sie helfen, dass der Kratzbaum für deine Fellnase deutlich vertrauter riecht. So nimmt Sie ihn auch eher an.

Sollte deine Katze sehr verspielt sein, kannst du auch einfach einmal versuchen sie auszutricksen, indem du das Spielzeug immer wieder ab und zu mal auf den Baum wirfst oder auf eine der Liegeflächen legst.

Oder falls deine Katze gern mit einem Seil spielt die Katze mit diesem immer näher an den Kratzbaum locken, sodass deine Katze schon einmal in der Nähe der Säule ist.
Alternativ kannst du natürlich auch mit Leckerlies arbeiten die du auf dem Kratzbaum platzierst.

ACHTE! darauf dass Katzen im allgemeinen eher sensibel sind. Deshalb solltest du deine Katze nicht zu rabiat oder mit Druck an den Kratzbaum gewöhnen wollen. Natürlich darfst du etwas schärfer werden wenn deine Katze statt dem Kratzbaum wieder das schöne Sofa zum Krallen schärfen benutzt. Sie ungeduldig anzubrüllen wird dich, aber leider nicht zum gewünschten Erfolg führen.

Wie gewöhne ich der Katze trotz Kratzbaum ab an alten Stellen zu kratzen?

der richtige Platz für einen KratzbaumVielen Besitzer greifen bei so einer Frage auf Pheromone zurück. Allerdings ist diese Methode, die Katze vom Kratzen an alten Stellen abzuhalten, sehr umstritten. Dazu möchten viele Besitzer ihr Sofa nicht in einen Duftstoff getränkt haben, den wir zwar nicht riechen, aber mitunter doch für unsere Fellnase sehr unangenehm ist.

Alternativ empfehle ich daher an den entsprechenden Stellen in der Wohnung mit knisternder Folie zu arbeiten. Hierfür eignet sich stinknormale Alu-Folie. Diese macht wenn deine Katze sie berührt, Geräusche die Sie nicht besonders mögen wird. So ist es beispielsweise auch einem Freund gelungen, seiner Katze das Kratzen an der Flurtür abzugewöhnen. Kostengünstig und ganze ohne Pheromone.

Gerade bei älteren Katzen bietet sich diese Methode besonders gut an, denn alte Katzen lassen sich nicht nur ungern etwas sagen, sondern gewöhnen sich auch eher schleppend an den neuen Kratzbaum. Daher kratzen sie des Öfteren alternativ lieber erst einmal an der bekannten Tapetete. Bei jüngeren Katzen solltest du hier deutlich bessere Chancen haben.

Die Neugierigen Stubentiger, finden das neue Möbelstück zum Erklimmen und Kratzen nämlich deutlich spannender.

 

Wie gewöhne ich meine Katze an den Kratzbaum wenn Sie noch nie einen besaß?

Solltest du eine Katze besitzen die noch nie Kratzmöbel oder einen Kratzbaum nutzen konnte, gehört ein wenig Geduld und Konsequenz dazu dieses Möbelstück für sie attraktiv zu machen.
Da Katzen äußerst intelligente Haustiere sind genügt es für normalerweise, einfach deiner Katze das Kratzen an verbotenen Stellen oder Gegenständen gelassen zu verbieten und das Nutzen des Kratzbaumes mit lobenden Worten oder Leckerlies zu belohnen.

Hier sollte deine Katze auf einfache Art und Weise merken, kratze ich hier werde ich dauernd von Herrchen oder Frauchen gestört und kratze ich dort freuen sie sich sogar und ich werde belohnt. So wird deine Katze schnell begreifen welche die bessere Stelle zum Krallen wetzen ist.

 

Das Kratzen der Katze vormachen – eine Alternative?

Kratzbaum gewöhnenNutzt das positive bestärken des Kratzbaumes nichts, sollte man der Katze den Kratzbaum attraktiver machen indem man ihr zeigt wie toll der Kratzbaum ist. Wenn du dich also dabei besser fühlst, kannst du der Katze selbst vormachen wozu ein Kratzbaum nützlich dient und selbst an ihm kratzen.

Normalerweise ist dies aber nicht notwendig, da gerade ältere Katzen durch aus selbst begreifen, wozu der mit Sisal umwickelte Stamm dient. Allerdings wissen wir ja bereits, das Katzen auch keine Veränderungen mögen.

Deshalb kann es vorkommen das Sie weiter an Tapete und Möbelstücken rumkratzt. Daher ist es nicht notwendig deiner Katze vorzumachen wie Sie an dem Kratzbaum kratzt, da Sie eigentlich sehr gut weiß wie es geht. Ich empfehle dir daher einer der vorher genannten Varainten.

Möchtest du dies dennoch, kannst du hierbei sogar eine ganze Menge Fehler begehen. Gerade wenn es über das Vormachen hinaus geht.

Komm NICHT! darauf deine Katze mit den Krallen an den Baum zu hängen, denn das zerstört nicht nur die Vertrauensbasis zu deiner Katze, sondern kann sie auch verletzten.

Sicherlich gibt es Katzen, welche die Prozedur eher spielerisch sehen und sich nach einem Schütteln nichts weiter darüber denken. Ist deine Katze jedoch etwas sensibler solltest du solche Spielchen unterlassen.

Eine weitere Rabiate Methode von der ich abrate, ist die Katze zum Kratzbaum zu tragen, ihre Pfote zu nehmen und dann am Kratzbaum damit zu kratzen. Deine Katze wird das als sehr unangenehm und zwanghaft empfinden. Was dazu führen kann, das deine Katze den Kratzbaum mit negativen Emotionen verbindet und ihn so nie benutzen wird. Also bring lieber etwas Geduld mit oder probiere eine der weiter oben angesprochenen Methoden aus.

 

Eine weitere Möglichkeit – den alten Kratzbaum unbequem machen

Nicht immer haben wir Katzenbesitzer die Zeit zu warten, bis unser Stubentiger den neuen Kratzbaum gegenüber dem Alten bevorzugt. Denn einerseits hat man nicht immer genügend Platz für 2 Kratzbäume und andererseits hatte es ja schließlich seinen guten Grund wieso der alte Kratzbaum entsorgt werden soll. Eine Methode die sich hierfür eignet ist einfach den alten Kratzbaum unnattraktiv zu machen.

Dies kannst du indem du beispielsweise Alu-Folie um ein Kissen wickelst und es auf dem Kratzbaum platzierst oder die Alu-Folie um bestimmte Stellen des Kratzbaumes wickelst. Die Knistergeräusche die es dann abgibt wenn deine Katze mit der Folie in Berührung kommt, empfindet deine Fellnase als sehr unangenehm.

ACHTE! darauf deiner Katze keine Leckerlies zu geben wenn Sie den alten Kratzbaum benutzt.
Sollten an dem alten Kratzbaum Teile oder Gegenstände vorhanden sein die man auch beim neuen Kratzbaum übernehmen kann, beispielsweise eine Kuscheldecke aus der Katzenhöhle, kannst du diese auch im neuen Baum integrieren.
So riecht der Baum für deine Katze schon einmal vertrauter. Hast du also vor den Kratbaum zu wechseln, kannst du auch schon bereits jetzt eine Decke anbringen oder in die Kuschelhöhle legen.

 

Das Entfernen des alten Kratzbaumes

Du solltest den alten Kratzbaum nicht heimlich abbauen und entsorgen ohne Anwesenheit deiner Katze. Ist sie anwesend, weiß sie sofort was geschieht und wundert sich nicht im Nachhinein was mit ihrem Spiel- und Ruheplatz passiert ist. Außerdem ist der Abbau kein Grund für gedrückte Stimmung, bestenfalls machst du das ganze gelassen oder freudig wodurch deine Katze realisiert das nichts Schlimmes passiert.

 

Neuer Kratzbaum nach einem Umzug

Viele Katzenbesitzer die umziehen meinen ein Umzug wäre eine perfekte Gelegenheit um sich einen neuen und größeren Kratzbaum zuzulegen.

Bei äußerst sensiblen Katze rate ich jedoch von dieser schön gedachten Idee ab, denn der Umzug und die Gewöhnung an das neue Revier bedeuten für die Katze schon eine Menge Stress.

Wenn dann jetzt noch anstatt dem alten ein neuer Kratzbaum, der anders riecht und anders und unvertraut aussieht, im neuem Wohnzimmer und Revier steht, kann es vorkommen das deine Katze Diesen gar nicht annimmt.

Daher solltest du zwischen dem Umzug und der Anschaffung eines neuen Kratzbaumes ein kleinen Zeitabstand lassen um deine Katze zu schonen.

 

Ist der Kratzbaum auch aus Katzensicht stabil?

Du hast die soeben beschriebenen Möglichkeiten ausprobiert und deine Katze nimmt den Kratzbaum immer noch nicht an? Dann ist es jetzt wichtig, den Kratzbaum mal aus der Sicht deiner Katze unter die Lupe zu nehmen. Steht der Baum richtig? Mehr dazu findest du >>hier<<.

Oder ist der Kratzbaum vielleicht auch einfach nicht stabil genug? Denn mitunter ist ein Kratzbaum gar nicht so stabil wie er beschrieben ist oder auch aussieht. Meist kommt dies jedoch nur vor wenn du beim Aufbau einen Fehler begangen hast, oder deine Katze eben zu schwer für ihn ist.

Wenn der Kratzbaum hin und wieder stärker wackeln sollte, wenn dein Racker mit vollem Karacho auf ihm herumtollt. Solltest du genauer hinschauen.

Wackel selbst einmal kräftig an ihm und überprüfe die Stabilität. Eine gute Variante um den Kratzbaum zu Stabilisieren ist ihn in einer Ecke mit einem Sack oder etwas anderem das ihn stützt zu fixieren.

Weitere Möglichkeiten wären mitunter auch, das der Kratzbaum an einer Stelle platziert ist, an der es zieht. Oder der Kratzbaum ist einfach schlecht platziert, zum Beispiel an einer Stelle von der aus deine Katze nicht an deinem sozialen Leben teilhaben kann. Mehr hierzu findest du >>hier<<.

 

Kratzbaum Reinigung und Pflege

Katzen sind von Natur aus sehr reinliche Tiere. Das kannst du am besten daran beobachten, dass sich deine Katze allein jeden Tag mehrere Stunden mit ihre Fellpflege beschäftigt. Aber dennoch gehören Katzen zu sehr haarigen Tieren weshalb, weshalb du auch an deinem Kratzbaum einige Haare oder auch Haarbüschel vorfinden wirst.

Es reicht aber normalerweise, den Krazbaum von Zeit zu Zeit abzusaugen. Behandele den Kratzbaum dabei einfach wie einen Teppich oder Polster (besonders eine Polsterdüse eignet sich hierbei bestens zum Absaugen der Haare).

Solltest du mit etwas hartnäckigerem zu tun haben, bist du klar im Vorteil wenn dein Kratzbaum abnehmbare Polster besitzt. Denn am Besten bekommt du deinen Kratzbaum sauber in dem du ihn wäschst. Nur kannst du den Baum nicht einfach in die Waschmaschine stecken und den Startknopf drücken. Daher ist es eine große Hilfe einen Kratzbaum zu besitzen der abnehmbare Polster besitzt wie dieser hier: >>Kratzbaum Filippo von Trixie<<

Selbst eine Handwäsche der Polster funktioniert hierbei wunderbar.
Bietet sich dir diese Möglichkeit nicht, kannst du den Plüsch und auch die Kratzstangen selbst mit einem feuchten Tuch abwischen.

Beachte! Auf Reinigungsmittel, und vor allem solche die Zitronenduft beinhalten solltest du deiner Katze zu liebe auf jeden Fall verzichten! Viele so auch meine Katzen mögen diesen Geruch einfach nicht und machen einen großen Bogen um den zwar sauberen aber für sie stinkenden Kratzbaum.

 

Weitere Möglichkeiten den Kratzbaum von groberen Schmutz und Geruch zu reinigen.

1. Kratzbaum reinigen mit einem Dampfreiniger

Auch mit dem Dampfreiniger kannst du deinen Kratzbaum sehr gut reinigen. Hierbei solltest du allerdings darauf achten, dass der Dampfreiniger nicht auf die höchste Dampf bzw. Feuchtigkeitsstufe eingestellt ist. Denn je feuchter das zu reinigende Material ist, desto länger benötigt es auch zum Trocknen. Dies bedeutet im Umkehrschluß auch, dass es länger dauert bis deine Fellnase ihren Palast wieder betreten kann. Und sowohl Katzenbesitzer, als auch Katzen selbst können sehr ungeduldige Lebewesen sein.

Bei der Reinigung mit dem Dampfreiniger, solltest du vor allem bei den Sisalstangen vorsichtig vorgehen. Denn gerade bei günstigen Kratzbäumen, ist der Sisal einfach um dicke und feste Papprollen gewickelt. Sollten diese durch die Reinigung, nass werden oder richtig durchnässen, kann die Stabilität des Kratzbaumes, davon erheblichen Schaden nehmen. Im Schlimmsten Fall ist der Kratzbaum nach der Reinigung dann schön gereinigt, aber ist nicht mehr ganz so stabil und standfest wenn dein Racker auf ihm herumtobt.

Bei guten Kratzbäumen kann dir dies aber eigentlich nicht passieren, da Sie aus Holz sind. Entscheidest du dich für die Art der Reinigung ACHTE! Bitte darauf, dass du zum Schutz deiner Katze Zimmer während der Reinigung absperrst. Bei der Reinigung deines Kratzbaumes mit einem Dampfreiniger besteht nämlich die Gefahr, das sich der heiße Dampf zu einem Tropfen sammelt und deine Katze verbrüht. Das wäre sehr unschön und kann einfach verhindert werden.

 

Wie gut ist aber der Dampfreiniger für den Kratzbaum?

Ein Dampfreiniger eignet sich bestens zum Kratzbaum reinigen und ist wirklich eine tolle Sache. Allerdings solltest du nicht annehmen, das du mit diesem auch alle unerwünschten Bewohner am Kratzbaum deiner Samtpfote abtötest, denn dies würde zu lange dauern und den Kratzbaum komplett durchnässen. Dies könnte nicht nur zu den angesprochenene Verlust der Pappsäulen bei günstigen Kratzbäumen führen sondern auch zu Schimmel. Dennoch ist ein Dampfreiniger eine wunderbare Lösung um oberflächigen Staub und Schmutz zu entfernen.

 

Wie reinigst du einen stark verschmutzen Kratzbaum?

Meist reicht das Drüberwischen mit einem feuchten Lappen oder Absaugen vollkommen aus. Wenn es jedoch einmal vorkommt das deine Katze erkrankt und sich dann über den Kratzbaum erbricht, reicht eine bloße Reinigung mit Wasser einfach nicht mehr aus.

Für diesem Fall gibt es im Handel spezielle Kratzbaumreiniger, dessen Inhaltsstoffe nicht nur sehr verträglich für deinen plüschigen Mitbewohner sind, sondern auch sehr gut von ihm angenommen werden.

Viele Katzenbesitzer benutzen aber auch die Alternativ Lösung des Teppichreinigers. Man könnte meinen dies sei schädlich für deine Liebste, allerdings kenne ich viele Leute die sagen: „Von einem Teppich der mit Teppichreiniger gereinigt wurde nimmt meine Katze auch keinen Schaden“ – für welche Variante von diesen Beiden du dich nun entscheidest liegt ganz bei dir.

BEACHTE! Solltest du noch nie etwas von deiner Katze mit Teppichreiniger gesäubert haben, empfehle ich dir zuerst einmal ein Kissen oder Etwas auf dem Sie gerne liegt mit diesem zum behandeln.

Schau dann wie Sie reagiert. Meidet Sie das Lieblingskissen auf einmal, rate ich dir davon ab den Kratzbaum mit Teppichreiniger zu reinigen.

Besitzt deine Katze kein Lieblingskissen, eignet sich auch eine Stelle in der Wohnung an dem sich deine Katze gerne aufhält oder ein Nickerchen macht. Meidet Sie wie gesagt diesen Ort solltest du auf Teppichreiniger verzichten und auf eine milde Seife oder das entsprechende Pflegemittel zurückgreifen.

So funktionert die Reinigung

Hast du dich aber einmal für ein Mittelchen entschieden ist es gleich welches du benutzt. Die Behandlung läuft immer gleich ab: Die zu reinigenden Flächen sollten feucht, aber nicht durchnässt sein.

Dann sollte der Reiniger einige Minuten einziehen. Arbeite den Reiniger dann mit einer sanften Bürste in das Material ein. Nimm nun mit einem sauberen Lappen oder Tüchern die Feuchtigkeit ab und lass den Kratzbaum vollständig abtrocknen.

Solltest du mit Teppichreiniger oder Kratzbaumreiniger gearbeitet haben, solltest du noch warten bis der Katzenbaum vollständig getrocknet ist und ihn dann noch einmal vollständig mit einen Staubsauger absaugen.

Bei milder Seife, solltest du etwas Geduld mitbringen und mehrmals mit feuchten Tüchern über die zu reinigende Stelle gehen, bis die Seife und der Dreck aus dem Plüsch wieder raus ist. Das Ganze dann ebenfalls trocknen lassen.

 

Kompletten Kratzbaum reinigen und demontieren

Um einige Teile besondern gründlich zu reinigen lohnt es sich mitunter den ganzen Kratzbaum zu demontieren und einzelne Teile auseinander zu bauen. Bei manchen Modellen lohnt es sich äußerst gut den Kratzbaum, zum Reinigen, wenigstens teilweise auseinanderzubauen.

Nötig wird dies auch wenn du beispielsweise einen potenten Kater besitzt der es einfach nicht lassen kann zu markieren. Mit dieser Methode wirst du vor allem die unangenehmen Gerüche los.

BEACHTE! Das du die Einzelteile gut durchtrocknen lassen solltest und dabei vor allem auf die Kratzbaumsäulen achtest.

Sind diese hohl kann es durchaus vorkommen das sich in ihnen Wasser sammelt. Wird er Kratzbaum dann einfach wieder zusammengebaut, obwohl er noch feucht ist, kann das ganze nicht nur äußerst unangenehm riechen sondern mitunter auch schimmeln. Auch Rost könnte hier zum Problem werden.

Wichtig!
Nicht jeder Kratzbaum ist für diese Art von Reinigung gedacht oder dafür geeignet, grade günstigere Kratzbäume sind hierfür wahrlich ungeeignet. Meist sind diese nämlich nur dazu gedacht sie einmal aufzubauen und dann besser in Ruhe zu lassen bis sie das Zeitliche segnen.

Meist überstehen sie gerade mal einen Umzug, denn die Gewinde der meisten Kratzbäume sind aus Kunststoff und sind deshalb nicht unbedingt die Haltbarsten.

 

Kratzbaum in der Tiefe reinigen

Wenn gleich sich diese Art der Reinigung nicht für alle Kratzbäume eignet, möchte ich Sie der Vollständigkeit halber mit nennen.

BEACHTE jedoch! Sind die Säulen deines Kratzbaumes aus Pappe, ist auch diese Art der Reinigung nichts für dich. Solltest du dich dennoch zu dieser Art der Reinigung entscheiden, solltest du auf die Pappsäulen besonders Acht geben.

Allerdings musst du bei einer Tiefenreinigung dann auch in Kauf nehmen, dass dein Kratzbaum diese Prozedur vielleicht nicht überlebt. Auch Pressholzteile sind bei dieser Art Reinigung gefährdet.

Und so funktionierts:

Zuerst saugst du den Kratzbaum gründlich ab und seifst den Baum mit lauwarmen Wasser und einem Allzweckreiniger (bitte ohne Zitronenduft) mit einer Bürste oder einen Schwamm ein. So erreichst du auch den Dreck der etwas tiefer sitzt gut und kannst ihn durch das Schrubben heraus bekommen.

Anschließend müssen die Einzelteile des Baumes gut abgeduscht werden. Am besten lässt sich dies im Freien umsetzten. Hierfür eignet sich ein Gartenschlauch, oder wahlweise auch ein Hochdruckreiniger ideal.

ACHTE! beim Hochdruckreiniger, bitte darauf das du weit genug vom Kratzbaum entfernt steht und stelle den Strahl dabei auf einen Punkt.

Lass den Baum danach gut trocknen, am besten in der Sonne. Wie du siehst eignet sich diese Art der Reinigung besonders im Sommer an heißen Tagen.

 

Kratzbaum reinigen durch das Entfernen von Plüsch

Oft ist der Plüsch an einem Kratzbaum lediglich mit kleinen Nägel oder einigen Klammer am Holz des Baumes befestigt. Sollte dies der Fall sein kann, man das Plüsch durch das Entfernen besonders gründlich reinigen. Allerdings ist hier Vorsicht geboten.

Löse die Nägel bzw. Klammern vorsichtig und entferne dann das Plüsch. Nun kannst du es besonders gründlich mit der Hand waschen.

ACHTE! Beim erneuten Aufziehen unbedingt drauf, dass nach dem Vernageln nichts übersteht. Hieran könnte sich deine Katze sonst verletzten.

Eine andere Alternative ist sich ein neues Stück Stoff anfertigen zu lassen und hierfür das alte Stück Stoff als Schablone zu verwenden.

 

Produkte die sich zum Kratzbaum reinigen eignen:

>>Bio-Reiniger und Geruchsneutralisierer Spray von Probiosa<<

>>Bestseller Bio Reiniger von Biodor<<

>>die Besten Katzhaarentferner<<

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12